Ganz vergessen: Ich lebe noch

Ich habe ja völlig vergessen, wieder etwas zu schreiben. Vielleicht, weil ich eigentlich nichts zu sagen hatte.

Gut, ich habe meinen Prolog und mein erstes Kapitel verbessert. In einer Art, die jetzt auch mir gefällt. Nicht mehr so kunstvoll, aber dafür anfütternd, damit die Leser nicht gleich aufgeben. Auch die Überarbeitung von ‘Das eine Buch’ habe ich fertig und die zweite Testlesephase läuft schon seit ein paar Wochen.

Aber beim Exposé streikt noch etwas in mir. Die Verlage frustrieren mich einfach. Einerseits ist mein Roman einfach etwas zu kurz, um eine realistische Chance zu haben, andererseits schreiben die wenigen, bei denen mein Roman zumindest thematisch ins Programm passt, etwas von “Wir brauchen 12 Wochen, manchmal auch länger, aber wenn wir Ihr Buch nicht nehmen, erwarten Sie bitte keine Antwort. Fragen Sie bitte auch nicht nach.” und das … halte ich für Psychoterror. Ich könnte mit Ablehnungen leben.  Nicht aber mit ewiger Ungewissheit. Wäre es wenigstens “Wenn Sie nach 12 Wochen noch nichts gehört haben, sind Sie abgelehnt. Basta.”, dann wäre das in Ordnung. Dann weiß man, woran man ist. So aber denkt man nach 12 Wochen “Sie wollen mich sicher nicht. Oder brauchen sie nur länger?” und das kann ich einfach nicht. Ich bin psychisch nicht vollkommen gesund und das ist einfach zu riskant. Ich habe keine Lust, wieder in die Tiefen einer Depression zu sinken.

Einzige Alternative wäre aber Selfpublishing, was extrem viel kostet, wenn man es ordentlich machen will. Lektorat, Cover, …  Tja, und deshalb bin ich da gerade etwas unmotiviert und auch ratlos, wie es weitergehen soll.

Dafür habe ich mich aber von einer weiteren Belastung befreit. Ich gehe nicht mehr zurück ins Autorenforum. Kritik ist schön und immer gut, aber der allgemeine Umgangston dort hat mich über Monate blockiert, mir die Lust an Lesen, Schreiben und Leben genommen. Seit ich dort nicht mehr reinschaue, geht es mir besser.

Jetzt kann ich mich auch wieder meinen anderen Romanprojekten widmen. Vielleicht ist ja eines davon auch passender für Verlage und öffnet mir die Tür?

Leave a comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.