#Writing Friday – Hinter ihm

Für den  WritingFriday von Read Books and Fall in Love läute ich heute den Monat von Geistern, Hexen und Co ein.

Die Regeln im Überblick;

  • Jeden Freitag wird veröffentlicht
  • Wählt aus einem der vorgegeben Schreibthemen
  • Schreibt eine Geschichte / ein Gedicht / ein paar Zeilen – egal Hauptsache ihr übt euer kreatives Schreiben
  • Vergesst nicht den Hashtag #WritingFriday und den Header zu verwenden
  • Schaut unbedingt bei euren Schreibkameraden vorbei und lest euch die Geschichten durch!
  • Habt Spass und versucht voneinander zu lernen

Schreibthemen Oktober

  • Schreibe eine Geschichte, die mit dem Satz „Er sah nach hinten und ihm lief ein kalter Schauer über den Rücken, denn…“ beginnt.
  • Casper der Geist kriegt unerwarteten Besuch, berichte davon.
  • Erzähle ein Märchen über einen Kürbis.
  • Erzähle aus der Sicht eines Vampirs an Halloween
  • Du bist ein Baum, der gerade all seine Blätter verliert, wie fühlst du dich?

Er sah nach hinten und ihm lief ein kalter Schauer über den Rücken, denn er war sich sicher, dass sein Vater eben noch tot gewesen war. Immerhin hatte er gerade erst den Sarg mit einer Erdschicht bedeckt. Blumen hinab geworfen. Selbst Vaters geliebten Stiftehalter aus Holz hatte er mit ins Grab geben. Doch nun stand sein alter Herr hinter ihm.

Gut, am Anzug klebte noch Erde, ebenso wie unter den Nägeln, und ein Ohr hing irgendwie schief vom Kopf ab, nur noch gehalten von einer Bahn Haut. Aber ansonsten sah der alte Herr aus wie eh und je. Er schlurfte vielleicht etwas mehr.

“So gut habe ich noch nie geschlafen”, meinte er und streckte sich. Dass ihm dabei ein Arm abfiel, nahm er mit dem Zucken der anderen Schulter hin. Er hob das Körperteil einfach auf und trug es in der anderen Hand. “Lass uns nach hause gehen. Ich muss noch essen kochen, bis Mama heim kommt.”

Der junge Mann biss sich auf die Lippe. “Papa, Mama ist vor 15 Jahren gestorben.”

“Na und?”

 

2 thoughts on “#Writing Friday – Hinter ihm

  1. Unglaublich gut 😀 auf jeden Fall gruselig aber auch mit einem Hauch von Humor, meiner Meinung nach 😀

  2. Hey Britta,
    ich musste sehr lassen. Trotz der Kürze ein echt unterhaltsamer Text.
    Grüße, Katharina
    von kathakritzelt.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.