Unter drei Augen

Es ist soweit und ich kann endlich meine Veröffentlichungsseite einstellen.

 

  • Unter drei Augen || Biografie || 183 Normseiten || Online und kostenlos || Wattpad
    Ich habe im letzten Monat begonnen, meine Erlebnisse als Behinderte in Deutschland, niederzuschreiben. Weil ich es satt habe, dass keiner Menschen wie mich hört, dass wir keine Stimme haben. Dies hier ist also meine Geschichte. Mit den lustigen und schönen Momenten, die mir nur meine Behinderungen beschert haben, aber auch der Diskriminierung und der Verzweiflung, die mit dem täglichen Kampf gegen Schmerz und Krankheit einhergeht.
    Zudem habe ich in mehreren Exkursen die aktuellen Zahlen und Fakten zusammengefasst und dabei doch einige Lücken gefunden, die es nicht leichter machen, sich als Staat oder Arbeitgeber auf das Gleichstellungsgebot ausreichend einzustellen.

    • Ich habe vor, dieses Buch auch noch KOSTENLOS als Ebook zu veröffentlichen. Kostenlos aus zwei Gründen:
      – Ich hatte nicht das Geld für ein Lektorat
      – Ich möchte, dass keiner Geld als Grund anfügen kann, sich nicht in die Lage Behinderter einlesen und einfühlen zu können. Niemand sollte eine Möglichkeit versperrt bleiben, mal ins Leben Anderer zu schnuppern.

Da ich das aber, wie gesagt, bisher bei Wattpad veröffentlicht habe und dort weder Tabellen eingebunden werden können, noch ein Quellenverzeichnis mit Links erlaubt ist, was einem vorher leider niemand sagte – denn sonst hätte ich nicht Wattpad gewählt! -, möchte ich sie hier teilen und den Lesern bei Wattpad wenigstens eine Möglichkeit geben, meine Argumente nachzuprüfen.

 

 


Quellen und Literaturtipps

 

Quellen

 

Tipps

 

Asperger-Autismus:

Es heißt, kennst du einen Autisten, kennst du genau einen Autisten, weil jeder anders ist, andere Symptome hat. Aber bei Daniela Schreiters Graphic Novel-Reihe ‘Schattenspringer’ und ihrem Comicband ‘Die Abenteuer von Autistic-Hero-Girl’ habe ich geweint, so sehr habe ich mich darin wiedererkannt. Ich habe den Plan, diese Bücher ab jetzt jedem Therapeuten auszuleihen, mit Post-Its für alles, was mich betrifft. Denn Daniela Schreiter kann die Eigenheiten viel besser in Worten und Bildern ausdrücken, als ich es jemals könnte.

 

Ebenfalls Asperger-Autismus, aber auch Panikattacken:

Jen Wildes Roman ‘Queens of Geek’ – bisher, glaube ich, nur auf Englisch erhältlich – ist fast schon ein wenig zu perfekt und zuckersüß, beschreibt aber die Selbstzweifel sehr schön, die mit Asperger einhergehen. Und auch die Auswirkungen von Panik. Klare Leseempfehlung.